Das war planung&analyse Insights 2017

Volles Haus: Zwei Tage lang diskutierten rund 200 Gäste beim planung&analyse Insights in Frankfurt Es ging um den Joy of Research, die Zukunft der Branche, The Power of Emotions, die Bedürfnisse des Konsumenten, Mensch oder Maschine.

Viele Vorträge zeigten innovative, neue Methoden, von Befragungen mit Chatbots bis zu intelligenter Datenauswertung. Diskutiert wurden die Auswirkungen der Digitalisierung sowie die Zukunft der Profession.

Zum zweiten Mal wurde der planung&analyse Newcomer ausgezeichnet. Er ging an das junge Unternehmen Metoda, das Transparenz im E-Commerce schafft.

Am Abend sorgte die GIM-Band, bestehend aus Mitarbeitern der Gesellschaft für Innovative Marktforschung, für musikalische Begleitung und gute Stimmung beim gemeinsamen Get-together.

Hier kann die Veranstaltung noch einmal im Ticker nachverfolgt werden.

2017 fanden erstmals der HORIZONT Werbewirkungsgipfel und planung&analyse Insights unter einem Dach statt – insgesamt besuchten mehr als 400 Teilnehmer beide Veranstaltungen.

Das sagen Teilnehmer von planung&analyse Insights 2017:

Sorgfältig ausgewählte Speaker, interessante Start-ups und ein exzellentes Rahmenprogramm, das viel Zeit zum Netzwerken bot. Ein echter "Place to be" für die Marktforschung!
Stefan Klix, Business Analyst & Strategic Consultant, KOMSA Kommunikation Sachsen AG

Mit Insights 2017 hat planung & analyse bzw. der dfv den Besuchern erneut einen spannenden Branchentreff mit interessantem Programm geboten - plus Mehrwert durch die Möglichkeit, auch die Vorträge des parallel stattfindenden Werbewirkungsgipfels zu besuchen.
Dr. Sibylle Appel, Inhaberin, Komana Beratung für Kommunikation und Analyse Dr. Appel

Vielen Dank für eine runde Sache mit vielen guten Neuerungen, z.B. der Kombination mit dem Werbewirkungsgipfel (dadurch Wahlmöglichkeiten im gelungenen Programm), der "entspannten" Lage in der Ferienzeit. Insgesamt eine schöne Atmosphäre mit vielen Gesprächsmöglichkeiten. Gut auch der Formatwechsel im Programm - es wurde nie langweilig. Mir fehlten etwas wirklich kontroverse Diskussionen nach dem Prinzip "Hart aber fair" , also mit ausreichend Zeit und vor allem wirklich unterschiedlichen Meinungen. Warum z.B. nicht Start-ups und "Etablierte" in einer Runde im direkten Schlagabtausch? Aber insgesamt: weiter so!
Hartmut Scheffler, Managing Director, Kantar TNS


Zur Vollansicht, bitte auf die Fotos klicken!

Fotos: Alex Grimm / Getty Images

Sichere Verbindung

Ihre eingegebenen Daten werden verschlüsselt und gesichert übertragen.

Veranstaltungs-Kalender